Tutorial Wildblumenwiese

Sehr oft muß man bei Landschaftsszenen ein größeres Stück vom Vordergrund zum Hintergrund ausfüllen. Das geht zwar auch mit einer texturierten Grundfläche, sieht aber nicht immer natürlich aus. Die Grundfläche ist eine flache Ebene und Unebenheiten lassen sich nur mangelhaft mit Bump erzeugen.
Viel besser ist es da, wenn man mit Terrains arbeitet, ich habe hier beschrieben wie man eine Wildblumenwiese mit Brycemitteln (Terraineditor) erstellt.
Das folgende Bild zeigt ein Beispiel.

Die Wildblumenwiese habe ich hier mit anderen Pflanzenelementen vermischt, so das der Eindruck eines blühenden Wiesenstücks entsteht.
Für Nahaufnahmen ist das natürlich nicht geeignet, hier kommt es nur auf den visuellen Eindruck an.
Die Erstellung ist leicht und dürfte auch dem Anfänger keine großen Schwierigkeiten bereiten. Hier gilt natürlich auch, wenn es beim ersten mal nicht klappt, immer wieder probieren bis das Ergebnis stimmt.

Zunächst wird ein Terrain erstellt, das im folgenden mit einigen Schritten im Terraineditor modifiziert wird. Um in den Editor zu kommen wird bei markiertem Terrain auf das “E” in der kleinen erschienen Liste geklickt (Linksklick).

Mit dem "E" kommt man in den terraineditor
Mit dem "E" kommt man in den terraineditor

Im Editor wird jetzt das Terrain mit Hilfe der Fractalen in eine sanfte Hügellandschaft verwandelt. Dazu auf den Abwärtspfeil neben dem Wort Fractal klicken, es öffnet sich eine Liste mit einer Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten. Für sanfte Hügel wählt man die Einstellung “Round Hills”.

Den Abwärtspfeil neben Fractal anklicken
Den Abwärtspfeil neben Fractal anklicken
Round Hills auswählen
Round Hills auswählen

Mit dem Mauszeiger dann auf den kleinen grauen Ball neben der Bezeichnung Fractal gehen und bei gedrückter linker Maustaste nach rechts fahren. Im Vorschaubild kann man beobachten wie sich das Terrain verändert. Das Graustufenbild sollte in etwa so aussehen. Die Veränderung ist auch im 3D Preview zu begutachten.

Das Gelände ist jetzt noch etwas zu hoch, deshalb wird es noch etwas abgeflacht. Dazu die Maus auf den grauen Ball rechts neben “Raise/Lower” führen und bei gedrückter linker Maustaste wieder nach rechts fahren.
Das Graustufenbild wird merklich dunkler und das Gelände dadurch flacher.

Das Gelände etwas abflachen
Das Gelände etwas abflachen

Der erste Arbeitsschritt ist geschafft. So sollte das Terrain jetzt aussehen. Da Gras und Blumen gebraucht werden, benötigen wir zwei Terrains. Also das markierte Terrain mit “Strg + C” kopieren und sofort wieder mit “Strg + V” einfügen. Beide Terrains müssen jetzt allerdings noch einmal im Terraineditor bearbeitet werden. Mit “Strg + Linksklick” das Terrain 1 auswählen und in den Editor wechseln.

Wichtig: keines der Terrains darf verschoben werden.

Terrain 1 auswählen
Terrain 1 auswählen

Hier bekommt Terrain 1 erst einmal eine kräftige Portion Grund-rauschen (Basic Noise). Auch hier wieder bei gedrückter linker Maustaste nach rechts fahren bis das Bild im Terrain Canvas griselig wird. Im 3D Preview sieht man wie die Oberfläche sich verändert hat.
Wie immer schließt ein Klick auf den großen Haken unten rechts die Aktion ab.

kräftiges Grundrauschen vergeben
kräftiges Grundrauschen vergeben

Zurück im 3D Fenster erhält das Terrain eine Grastextur, ich habe hier eine eigene gewählt. Man kann natürlich auch eine Brycetextur nehmen, z.B. Unter Vegetations eine Blatttextur.

Textur vergeben
Textur vergeben

Ein Testrender zeigt das Terrain schon in Wiesenform, allerdings noch ohne Blumen. Dazu wird Terrain 2 nun wie schon vorher Terrain 1 ausgewählt und in den Terraineditor gewechselt.

erster Testrender
erster Testrender

Auch Terrain 2 erhält eine kräftige Portion Grundrauschen und zusätzlich noch Höhenrauschen (Height Noise).
Beim Höhenrauschen ist etwas Vorsicht angesagt, da es leider keine numerischen Werte gibt ist das reine Gefühlssache, ich sag mal so 10 cm mit der Maus nach rechts fahren. Zuviel Höhenrauschen läßt das Ergebnis zu spitz werden. Die Blumen sollen nur etwas das Gras überragen.

Terrain 2 bearbeiten
Terrain 2 bearbeiten

Da Terrain 2 ja ein genaues Abbild von Terrain 1 ist wird es jetzt noch etwas beschnitten. Dazu die Beschnittklammer aktivieren, jenes kleine Symbol links neben dem Abwärtspfeil anklicken.
Die Klammer mit der Maus unten anfassen und etwas nach oben ziehen. Das Ergebnis sollte in etwa so aussehen.

Bild beschneiden
Bild beschneiden

Zurück im 3D Fenster wird das Blumenterrain etwas verkleinert. Es ist nicht unbedingt erforderlich, ich mach das eigentlich um grüne Kanten am Wiesenstück zu haben, das Verarbeiten mit anderen Elementen ist dann einfacher und nicht so auffällig.

das Terrain etwas verkleinern
das Terrain etwas verkleinern

Jetzt noch eine passende Textur, Bryce hat da was Feines. Unter Terrains - Plains die Textur Flatlands. Im Materialeditor sollte sie aber noch auf wenigstens 250% kleiner skaliert werden.

zweite Textur wählen
zweite Textur wählen

Die Wildblumenwiese ist fertig. Nur noch beide Terrains gruppieren und in die Objektbibliothek speichern, dann hat man sie immer griffbereit.
Ich wünsche nun viel Spaß beim Wiesenbau und wer absolut nicht zurecht kommt, ein ähnliches Stück Wildblumenwiese gibt es im Downloadbereich zur freien Verfügung.

das fertige Wiesenstück
das fertige Wiesenstück